Familiengerechte Gemeinde

Eine Gemeinde wird sich dann familiengerecht nennen dürfen, wenn sie sich den gesellschaftlichen Entwicklungen anpasst.

Grossfamilien sind seltener geworden. Familien mit Einzelkindern sind häufiger. Großeltern leben nicht mehr im Haushalt und können die Kinder betreuen. Alleinerziehende haben eine Doppelbelastung. Ganztagschule und Mittagsbetreuung bieten Erleichterung. Aber alle Anstrengungen, die die Gemeinde auf diesem Gebiete unternommen hat, sind ergänzungsbedürftig wenn die Öffnungszeiten hinsichtlich der Tageszeiten und der Ferienzeiten dem Bedarf nicht angepasst sind. Hier gilt es künftig stärker Bedarfsgerechtigkeit zu achten.