08.03.18 Internationaler Frauentag 2018 - 100 rote Rosen für 100 Jahre Frauenwahlrecht

Vor 100 Jahren, im November 1918, erhielten Frauen mit aktivem und passivem Wahlrecht volle politische Partizipation. Gemeinsam mit unserem jungen Landtagskandidaten Michail Fotokehagias, verteilten Mitglieder unseres Ortsvereines rote Rosen an Frauen.

Eine schöne Aktion, die vielen Frauen ein Lächeln auf ihr Gesicht zauberte. Nette Gespräche und Erzählungen darüber, wie dieser Tag in anderen Ländern gefeiert wird, machten uns allen Spaß. Es ist immer wieder schön, über derartige Aktionen außerhalb eines Wahlkampfes mit Bürgern/innen ins Gespräch zu kommen.

Am 8. März wird der Internationale Frauentag auf ganzen Welt gefeiert. In einigen Ländern ist er sogar ein Feiertag. Der Gedenktag soll daran erinnern, dass Frauen auch im 21. Jahrhundert immer noch in verschiedenen Bereichen des Lebens benachteiligt und unterdrückt werden. Ungleiche Löhne, eingeschränkte Rechte, Arbeitsverbot oder Beschneidung sind hier unter anderem die viel diskutierten Themen. Die Wurzeln des Internationalen Frauentages liegen bei den Sozialistinnen des frühen 20. Jahrhunderts. "Heraus mit dem Frauenwahlrecht!" war die Hauptforderung der "Mütter" des Internationalen Frauentags.

Auch wenn diese Zielsetzung inzwischen erreicht wurde, so ist die Gleichstellung der Geschlechter dennoch weder in Deutschland noch im Rest der Welt eine Realität. Der Internationale Frauentag hat seine Wichtigkeit daher nicht verloren!