Gemeinderat

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat von Kleinostheim hat zwei GemeinderätInnen.

Für Sie im Gemeinderat Kleinostheim

Andrea Schäfer - Fraktionssprecherin

Bayernstr. 8
63801 Kleinostheim

Telefon: +49-0-6027-6839
Mobil: +49-0-160-8222795
E-Mail: andrea.schaefer@spd-kleinostheim.de

Hubertus Fecher

Julius-Echter-Str. 10
63801 Kleinostheim

Telefon: +49-0-6027-6842
Mobil: +49-0-170-6456198
E-Mail: hubertus.fecher@spd-kleinostheim.de

Ratsinformationen der Gemeinde Kleinostheim

Hier finden Sie die Übersicht der Sitzungen des Gemeinderates Kleinostheim und der dazugehörigen Ausschüsse.

Weiter zum Ratsinformationsystem

06.05.21 Plakatierung der Parteien und Wählergruppen vor Wahlen neu geregelt

Quelle: pnp.de

Um die Plakatierung vor Wahlen zu regeln und das Orts- und Landschaftsbild zu schützen hat der Gemeinderat die entsprechende Plakatierungsverordnung geändert und damit festgelegt, dass Plakatierung nur noch an bestimmten Standorten ermöglicht wird.

  • Die entsprechenden Plakatierungsfelder werden von der Gemeindeverwaltung zugewiesen.

  • Die Möglichkeit, ein Großflächenplakat an einem zentralen Ort aufzustellen.

  • Plakatierung auf Privatgrundstücken ist nicht mehr möglich.

  • Verteilung des zur Verfügung stehenden Platzes richtet sich nach den Ergebnissen der letzten gleichartigen Wahl.

mehr

06.05.21 Haushalt für 2021 verabschiedet

Quelle: bundestag.de

Der Haushalt für das laufende Jahr und die Finanzplanung für die Jahre 2022 bis 2024 wurde nach Vorberatung im Hauptverwaltungsausschuss einstimmig beschlossen.

mehr

25.03.21 Antrag Gestaltung Platz Spessartstraße/Frankenstraße

Um den alten Ortsteil "Siedlung" aufzuwerten und Raum für Begegnungen zu schaffen, beantragen Andrea Schäfer und Hubertus Fecher für den Platz Spessartstraße/Frankenstraße eine Begrünung mit Bäumen und Sträuchern oder Blühstreifen sowie die Schaffung von Sitzgelegenheiten.

mehr

05.03.21 Errichtung einer Gedenkstätte

Foto: denkmalprojekt.org

Auch hier hatte sich der Gemeinderat mit einer Sache zu beschäftigen, die vom betreffenden Ausschuss bei Stimmengleichheit schon abgelehnt worden war.

mehr

05.03.21 Was würde der Baum wohl sagen, wenn er reden könnte?

So genau wissen wir das natürlich nicht. Aber eins dürfen wir sicher annehmen, er würde sagen:
Danke !

  • Danke denen, die für mein Weiterleben gestimmt haben.
  • Danke denen, die nach der Ausschusssitzung nicht enttäuscht aufgesteckt haben, sondern dafür gesorgt haben, dass sich der ganze Gemeinderat nochmal mit meinem Schicksal befassen konnte.
  • Danke der Nachbarschaft, durch deren Aufmerksamkeit mein Schicksal publik gemacht wurde.

mehr

23.02.2021 Die Kinderkrippe - der Baum - und der Gemeinderat

Die Kinderkrippe ist im Bau, der Baum ist in Gefahr und der Gemeinderat berät. Während der Neubau fortschreitet sind die auf dem Gelände befindlichen Bäume gefällt worden, nur Einer ist noch übriggeblieben. Und auch er ist von der Säge bedroht.

mehr

08.12.2020 Gemeinsamer Antrag von CSU, Bündnis90/Die Grünen und SPD - Überprüfung Entscheidung Gedenkstätte NS-Euthanasie-Opfer

In der Sitzung des Hauptverwaltungsausschusses wurde der Antrag des katholischen Archivs, eine Gedenkstätte für die fünf bekannten Kleinostheimer NS-Euthanasie-Opfer zu errichten, mit den Stimmen der Freien Wähler und des Bürgermeisters abgelehnt.

mehr

26.11.2020 Antrag - Ein Baum für jedes Kleinostheimer Neugeborene

Neues Leben in der Gemeinde soll in Zukunft mit einem Baum begrüßt werden. Der heranwachsende Baum begleitet das Heranwachsen des Kindes und soll eine Wertschätzung der Gemeinde für Familien sein. Familien, die keinen Garten haben oder deren Garten zu klein für einen solchen Baum ist, sollen trotzdem nicht leer ausgehen und ihren Baum auf eine gemeindliche, für diesen Zweck bestimmte Fläche pflanzen können.

mehr

29.10.2020 Antrag - Möglichkeit eines Waldkindergartens

Waldkindergarten Mainaschaff
Foto: Waldkindergarten Mainaschaff

Zur Vorbereitung einer Einrichtung eines Waldkindergartens Kleinostheim soll die Verwaltung alle Kleinostheimer Kindergärten anfragen, wie sie die Möglichkeit eines Waldkindergartens aus ihrer Sicht einschätzen und ob sie bereit wären, ihr Angebot mit einer Waldkindergartenabteilung zu ergänzen.

Sofern ein Interesse besteht, ist in Folge dessen ein geeigneter Standort zu ermitteln. Die entsprechenden Mittel für die Planung und Durchführung soll in den Haushalt 2021 eingestellt werden.

mehr

23.07.2020 SPD- Antrag zum ISEK abgelehnt - Die Gemeinderatsmehrheit hat eine Chance vertan

In der Sitzung am 23.07.2020 wurde unser schon im März 2017 gestellter Antrag behandelt und mit knapper Mehrheit abgelehnt.

Mag auch die Entscheidung des Gemeinderats heute enttäuschend sein, so werden wir doch auch in Zukunft fortfahren, auf ein planvolles und transparentes Handeln zu drängen, dabei nach Möglichkeit die Bürger zu beteiligen und uns Expertenwissen für die Gemeinde und unser aller Zukunft zu Nutze zu machen.

mehr

20.07.2020 Werkausschuss mit Ergebnis "Baulicher Zustand Vitamar"

In seiner Sitzung am 20.07.2020 beschäftigte sich der Werkausschuss mit dem Gutachten des TÜV Süd zum baulichen Zustand des Vitamar.

mehr

07.07.2020 Grundsteinlegung der neuen Kinderkrippe

Vorige Woche fand die Grundsteinlegung für die neue Kinderkrippe statt. Bürgermeister Dennis Neßwald und Geschäftsführer Martin Wienand unterzeichneten die Urkunde in der Ereignisse der Gegenwart beschrieben wurden und Sinn, Zweck und pädagogische Absichten in Zusammenhang mit der Kinderkrippe ausführlich beschrieben wurden.

mehr

26.06.2020 Unerledigte Anträge aus der vorherigen Wahlperiode in Angriff nehmen

Nachdem der Gemeinderat nach der Neuwahl seine Arbeit aufgenommen hat, stehen vielfältige Aufgaben an. Dazu gehören sicher der Bau der Kinderkrippe und die Entscheidung über das weitere Vorgehen in Bezug auf das Vitamar, Sanierung oder Neubau, in welchem Rahmen und welchem Umfang, zu welchen Kosten in welchem Zeitraum.

Neben den künftigen Projekten sind aber noch in erster Linie Projekte und unerledigte Anträge aus der vorherigen Wahlperiode in Angriff zu nehmen oder fortzusetzen und abzuschließen.

mehr

Antrag zum Haushalt 2020 - Kindergarten Spatzennest

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

die SPD Kleinostheim beantragt, die seit dem im Haushalt 2018 vorgesehenen Mittel, umgehend für die Planung und Neubau des Kindergartens „Spatzennest“ zu verwenden und mit der Realisierung zu beginnen.

mehr

Antrag zum Haushalt 2020 - Reinigung Vitamar

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

Hiermit stellt die SPD-Fraktion folgenden Antrag:
Die Gemeindewerke werden hiermit gebeten, die Vergabe der Reinigung im Vitamar an externe Firmen zu prüfen und in Erwägung zu ziehen die Reinigung statt dieser durch eigenes Personal durchführen zu lassen.

mehr

26.09.19 Antrag auf Erarbeitung und Vorlage eines kommunalen Energie- und Klimaschutzkonzeptes für Kleinostheim

Der Klimawandel ist im vollem Gange und bedroht unsere Lebensgrundlagen. In Bayern ist ein erheblicher Artenschwund zu verzeichnen. Insbesondere Insekten sind gefährdet, weil sie nicht mehr ausreichend natürlichen Lebensraum zur Verfügung haben. Das Volksbegehren „Artenvielfalt“ haben in Bayern ca. 1,7 Mio. Menschen unterzeichnet.

mehr

25.07.19 Antrag auf fahrradgerechte Gestaltung der innerörtlichen Verkehrswege - Konzept zur Radverkehrsplanung in Kleinostheim

hiermit beantragen SPD Fraktion und SPD Ortsverein auf den innerörtlichen Verkehrswegen dem Fahrradverkehr und künftig den E-Tretrollern einen herausgehobenen und eigenständigen Platz im Bereich innerörtlicher Mobilität zuzuweisen

mehr

15.02.19 Antrag zur Erarbeitung eines Konzeptes zum Schutz von Vögeln und Insekten auf dem Gebiet der Gemeinde Kleinostheim, um dem gravierenden Rückgang der Artenvielfalt vor Ort entgegenzuwirken

Der Artenschwund bei Insekten und Vögeln hat den Landkreis Aschaffenburg und die Gemeinde Kleinostheim erreicht. Bei der großen Artengruppe der Insekten sind drastische Bestandsrückgänge zu verzeichnen, auch bei den Vögeln sind diese rückläufigen Tendenzen zu erkennen. Daher müssen Lebensräume für Vögel und Insekten geschützt bzw. wieder geschaffen werden.

mehr

Antrag auf Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts – ISEK „Kleinostheim 2030“

Hiermit beantragen wir die Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts – ISEK - für die Gemeinde Kleinostheim und die Bereitstellung von Haushaltsmitteln in Höhe von 50.000,- €, davon 10.000,- € als Anschubplanung im HH 2018 und 40.000,- € in die mehrjährige Finanzplanung zur Durchführung des Planungsprojekts. Zur teilweisen Gegenfinanzierung sind Mittel der Städtebauförderung von Bund und Freistaat Bayern zu verwenden.

mehr